!!! Aktuell - Aufnahmestopp und kreative Pause !!!

Liebe werdende Eltern!
Ich liebe es, Hebamme zu sein, und freue mich sehr über das große Interesse an meiner Arbeit. Da meine Betreuung analog und im direkten persönlichen Kontakt stattfindet, sind meine zeitlichen Ressourcen jedoch begrenzt. Zu lange habe ich mich über diese Grenzen hinweggesetzt und mehr gearbeitet als mir gut tut. So kann und will ich auf Dauer nicht weiter arbeiten. Darum gönne ich mir zur Zeit eine kreative Pause. Ich möchte ein paar Dinge sortieren und neu strukturieren, bevor es wieder weitergeht. 
Vorerst nehme ich keine Frauen zur Betreuung an.
Anfragen zur Begleitung mit der Bindungsanalyse sind noch möglich.
Vom 3.11. - 22.12.2020 findet ein zusätzlicher Rückbildungskurs statt, in dem es noch freie Plätze gibt.
Sobald es Neuigkeiten gibt, finden Sie alle aktuellen Infos hier.

Das können Sie tun, wenn Sie Schwierigkeiten haben, eine Hebamme zu finden:

  • Kontaktieren Sie weitere Kolleginnen auf der Hebammenliste oder mit Hilfe der neuen Online-Plattform Ammely.
  • Wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse, um auf den aktuellen Notstand aufmerksam zu machen.
  • Beteiligen Sie ich an der Aktion Lieber Jens.
  • Unterstützen Sie aktiv oder durch Spenden die Arbeit von Mother-Hood e.V. Dieser Verein setzt sich für die Rechte von Familien während Schwangerschaft, Geburt und 1. Lebensjahr ein.
  • Tragen Sie sich bei folgendem Link www.unsere-hebammen.de in der "Landkarte der Unterversorgung" ein. Hier finden Sie auch jede Menge Infos zu weiteren Kampagnen, mit denen Sie aktiv etwas zur Verbesserung der beruflichen Situation der Hebammen und somit auch zur Verbesserung der Versorgung der Frauen und Familien beitragen können.
  • Schreiben Sie ans Gesundheitsministerium und an die Landtagsabgeordneten Ihres Wahlkreises!
  • Oder rufen Sie direkt dort an:
    Bürgertelefon des Gesundheitsministeriums: 030-3406066-01
    Bürgertelefon Konstanz: 07531-900-0
  • Haben Sie vielleicht noch eine andere geniale Idee? Dann lassen Sie mich das gerne wissen. Hier sammle ich alle Ideen und Vorschläge, wie man kurzfristig den aktuellen Notstand lindern kann und gebe sie an die betroffenen Frauen weiter.

Sie haben einen Rechtsanspruch auf Hebammenbetreuung, den niemand mehr erfüllen kann, weil es viel zu wenige aktive Hebammen gibt. Je häufiger und eindringlicher Krankenkassen und Politiker das gesagt bekommen, umso eher wird sich etwas ändern!
Vielen Dank für Ihre aktive Unterstützung!

Aktuelles

          !!! Aufnahmestopp !!!
Bis auf Weiteres nehme ich keine Frauen zur Betreuung an.

OFFENE HEBAMMENSPRECHSTUNDE
ab der vierten Woche nach der Geburt.

Nähere Infos finden Sie hier.
Die nächsten Termine:
Do, 1.10.2020, 10.00 - 11.30 Uhr
Do, 8.10.2020, 10.00 - 11.30 Uhr

Schwangerschaftsbegleitung mit der "Vorgeburtlichen Bindungsförderung" / "Bindungsanalyse nach Raffai". Nähere Informationen dazu gibt es hier. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.